Sponsoren

Ein Unternehmen, wie wir es hier planen, kostet natürlich auch eine Menge Geld.

Da sind zunächst einmal die Fahrzeuge. Die haben wir aus eigener Tasche finanziert, jedoch sind sie keinesfalls tauglich, um 7000 km quer durch Europa und Afrika klaglos zu überstehen.

Sie müssen zunächst reise- und wüstentauglich gemacht werden. Hierfür suchen wir dringend Verschleiss- und Ersatzteile sowie eine Werkstatt, die uns bei den anfallenden Arbeiten behilflich ist.

Ausserdem benötigen die Fahrzeuge einen Ölwannenschutz sowie spezielle Dachträger, um Benzin- und Wasserkanister sowie zusätzliche Ersatzräder zu transportieren.

Ohne Sprit werden die Autos vermutlich keinen Meter fahren wollen. Und 7000 km schieben ist dann doch zu beschwerlich. Deshalb suchen wir Spender für unsere Benzinkasse.

Essen und trinken werden wir unterwegs auch müssen. Vielleicht findet sich ja ein Supermarkt, eine Metzgerei, ein Getränkehändler oder, oder, oder, der uns hier in Naturalien unterstützt.

Weiterhin suchen wir Hilfsgüter wie Medikamente, Verbandmaterial, Spielsachen, Stifte und Blöcke sowie Süßigkeiten für die Kinder.

Und schließlich wäre auch ein Zuschuss für unsere eigenen Kosten, wie Teilnahme- und Visagebühren, Rückflugtickets, Maut usw. ganz angenehm.

 

Spendenkonto:

Unser Spendenkonto ist bereit! NAK-karitativ e.V. unterstützt uns und stellt ein Konto zur Verfügung.

NAK-karitativ e.V. ist ein Hilfswerk der Neuapostolischen Kirchen Deutschlands, das selbständig oder in Zusammenarbeit mit Kirche und kompetenten Partnerorganisationen initiiert oder fördert, damit Menschen sicher und in Würde leben können.

Somit können wir für Spenden auch Spendenquittungen ausstellen, die vom Finanzamt anerkannt werden.

Die Kontodaten lauten:

NAK-karitativ e.V.
BIC: DRESDEFF440
IBAN: DE35 4408 0050 0104 0145 00
Commerzbank Dortmund

Kennwort: Banjul 2018

Bitte geben Sie unbedingt das Kennwort unter „Verwendungszweck“ an !!! Nur so kann die Spende unserem Projekt zugeordnet werden.