Fazit 2018

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und damit ist es Zeit, ein Fazit für 2018 zu ziehen. Wie ihr euch denken könnt, wird da nicht alles positiv ausfallen.

Eigentlich ging ja alles gut los. Vielleicht zu gut? Die Autos waren beide in einem vernünftigen Zustand. Der Astra war ja ein Daily Driver und sehr zuverlässig. Und der T4 hatte auch bei längeren Touren bis 1.200 km gezeigt, dass er zwar nicht der schnellste ist, aber zumindest Tempo 100 als Reisegeschwindigkeit problemlos verträgt. Was will man mehr?

Aber dann kam der Ausfall von Peter keine drei Wochen vor Abfahrt. Keine Chance, einen Ersatzmann zu organisieren. Pech gehabt.

Anschließend ging es eigentlich doch ganz gut los. Natürlich hätten wir auf Schnee und Dauerregen quer durch Europa gerne verzichten können. Aber dafür hatten wir ja in Marokko schönstes Wetter.

Dort hatten wir auch einige wirklich schönen Tage. Fes, Ouzud, Marrakesch. Einfach herrlich. Ganz sicher ein tolles Urlaubsziel, z.B. mit dem Wohnmobil. Und mit viel Zeit!

Stichwort Zeit: Die wurde in der Folge knapp, weshalb nach Marrakesch Kilometer-Fressen angesagt war. Immer weiter Richtung Süden bei steigenden Temperaturen. Ohne Klimaanlage und ohne Co-Pilot war das vermutlich doch zu viel. Und so kam es eben zu dem Kollaps an der mauretanischen Grenze. Und damit dem vorzeitigen Ende für mich.

Und damit steht für mich eines fest. Es war mein zweiter Anlauf, die Rallye zu fahren. Zum zweiten Mal hat es nicht geklappt. Für mich war´s das. Einen dritten Anlauf wird es nicht mehr geben.

Was bleibt, ist die Verbindung zu Gambia. Dazu brauche ich mich aber nicht in ein betagtes Auto setzen und selbst hinfahren. Informationen aus erster Hand bekomme ich auch so. Sei es von Heinz Bormann, wenn er in Deutschland weilt, sei es von Martin Petzoldt, der ja regelmäßig Projekte in Gambia besucht. Und das Internet gibt es ja auch noch.

Damit ist aber auch klar, dass hier nicht mehr viel Neues erscheinen wird. Die Seite bleibt weiterhin online und wer Fragen hat, kann diese gerne an mich stellen. Am einfachsten geht das über die Kommentarfunktion.

 

Zurück zu Aktuelles

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.