Ruhetag

In Dakhla sollte eigentlich Ruhetag sein.

Hier konnten die Teams noch einmal einkaufen und die Autos checken lassen.

Auch wir gingen shoppen. 140 Liter Wasser, 80 Liter Diesel, 60 Liter Super, Brot, Käse, Gemüse usw.. Was man halt so braucht für 4 Tage Offroad durch die Sahara.

Obwohl unsere Autos keinerlei Probleme hatten, besuchte auch wir die Werkstattstraße. Es lohnt sich wirklich, das einmal anzuschauen. In den hiesigen “Fachwerkstätten” wird einfach alles repariert.

Da aber der Campingplatz wenig einladend war, fuhren wir am Nachmittag schon weiter zum Rasthof Barbas.

100 km vor der mauretanischen Grenze, irgendwo im nirgendwo, überraschte uns dieser Rasthof äußerst positiv. Schöne Zimmer, WLAN, preiswertes Essen.

Ab Morgen ist erst Mal Sendepause.

 

Fotos

 

Zurück zu Aktuelles

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.